Main menu:


Suche

Kategorien

Hauptsponsoren

Archiv

Berlin 2018: Mädchen-Caro8er

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt.

Nach dem dritten Platz für den „Mädchen-Caro8er“ im vergangenen Jahr bei der Premiere dieses Wettkampfes gab es am Carolinum zunächst ein Vakuum, da altersbedingt vier Mädchen nicht mehr im Achter rudern konnten. Mit vier Quereinsteigerinnen wurde ein neues Team aufgebaut, das auf Anhieb Landessieger wurde.

Für den Schülerinnen-Achter-Cup hatten in diesem Jahr neun Teams gemeldet. Leider konnte sich der „Caro8er“ nicht für das Finale qualifizieren. Der Sieg im Kleinen Finale bedeutete Platz sieben. Es gewann die Sportschule Potsdam vor der Poelchau-Schule Berlin.

Guten Appetit.
Das Trainerteam.
Siegreich im Kleinen Finale.

Berlin 2018: Platz 3 beim Schüler-Achter-Cup

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt.

Für den Schüler-Achter-Cup hatten acht Teams gemeldet. Der „Caro8er“ zeigte bereits im Vorlauf eine gelungene Leistung. Im Finale dominierten die Teams der Flatow-Oberschule Berlin und der Poelchau-Schule Berlin. Dahinter kam das Caro-Team ins Ziel und freute sich über die Bronze-Medaille. Es folgten die Bismarckschule Hannover und das Friedrichsgymnasium Kassel.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Vorlauf.
Der Kreis.
Siegerehrung.

Berlin 2018: Jungen-WKII-Gig-Vierer

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt.

Die ältere Hälfte des Caro8ers startete im Gig-Vierer. Nach dem dritten Platz im Vorjahr startete man mit den entsprechenden Erwartungen. Das Team fand in Berlin leider nicht den Swing. Im Vorlauf belegte das Team Platz 3 und musste somit in den Hoffungslauf. Hier qualifizierte sich die Crew mit einem 2. Platz für das Finale. Den Endlauf gewann der Vierer des Matthias-Claudius-Gymnasiums Hamburg vor dem der Tilemannschule Limburg. Der Caro-Vierer belegte Platz sechs.

Posing.
Der Kreis.
Konzentriert auf dem Weg zum Start.

Berlin 2018: Jungen-WKIII-Doppelvierer

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt.

Die 14-jährigen Caro-Jungen mussten sich in einem 14-Boote-Feld behaupten. Mit einem 2. Platz im Vorlauf fanden sie gut in den Wettkampf. Im Halbfinale mussten sie schon mehr investieren. Der dritte Platz bedeutete die sichere Qualifikation für das Finale. Hier machten die Teams der Sportschule Halle und der Sportschule Potsdam den Sieg unter sich aus. Der Caro-Vierer hatte die ungünstige Außenbahn und landete auf Platz sechs.

Platz 2 im Vorlauf.
Posing.
Konzentriert auf dem Weg zum Start.

Berlin 2018: Mädchen-WKII-Doppelvierer

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt.

Die 15- bis 17-jährigen Caro-Mädchen waren nach dem dreifachen Landessieg mit großen Hoffnungen nach Berlin gefahren. Mit einem dritten Platz qualifizierte sich die Crew locker für das Halbfinalrennen. Hier fand das Team zu keinem Zeitpunkt den Rhythmus und verpasste knapp die Endlaufteilnahme. Das B-Finale wurde überlegen gewonnen.

Der „Kreis“ vor dem Rennen.
Konzentriert auf dem Weg zum Start.
Sieg im B-Finale.

Berlin 2018: Die Vize-Bundessieger

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „JtfO“ sowie der Schüler/-innen-Achter-Cups statt. Der „Caro8er“ startete beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in zwei Vierern.

Im Gig-Doppelvierer konnte der jüngere Vierer mit einem souveränen Vorlaufsieg ein „Ausrufezeichen“ setzten. Die Crew musste im Finale lediglich dem Vierer vom Wilhelm-Gymnasium Hamburg knapp den Vortritt lassen. Platz 3 ging an das Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld. Damit konnte das Team den Vize-Bundessieg des vergangenen Jahres bei den 14-jährigen wiederholen. In der Wettkampfklasse II (15 bis 17 Jahre) war das Team in diesem Jahr die jüngste Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

Der „Kreis“ vor dem Rennen.
Posing.
Auf dem „Treppchen“.

Empfang am Bootshaus

Konrektor Johannes Lemper begrüßt die zahlreichen Gäste.

(von Peter Tholl) – Zum Abschluss der Wanderfahrts- und der Regattasaison fand am Donnerstag, dem 27.9.2018, bei herrlichem Spätsommerwetter ein Empfang der Ruderriege Carolinum am Bootshaus statt. Nach dem krönenden Abschluss des Jahres mit den sechs Teams in Berlin hatten sich zahlreiche Besucher eingefunden. Konrektor Johannes Lemper und der 2. Vorsitzende der Osnabrücker Ruder-Vereins Christian Vennemann begrüßten die Gäste und gratulierten zu den Erfolgen.

Im Mittelpunkt der Ausführungen von Protektor Peter Tholl standen die erfolgreichen Teams des Jahres 2018. Um aber eine Saison erfolgreich bestreiten zu können, sind viele Helfer/-innen und Trainer/-innen („das Kapital der Ruderriege“) erforderlich.

Vielen Dank an alle für eine super Saison 2018!

Die erfolgreichen Mädchen des Jahrganges 2007.
Das Helferteam.
Das Trainerteam.

Ruderer besuchen das Bundeskanzleramt

Die Caro-Ruderer warten vor dem Bundeskanzleramt.

(von Peter Tholl) – Während des Aufenthaltes in Berlin im Zusammenhang mit den Finalrennen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sowie des Schüler/-innen-Achter-Cups besuchten die Caro-Ruderer das Bundeskanzleramt. Organisiert hatte die Besichtigung der Osnabrücker Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Middelberg.

Die Galerie der Bundeskanzler in der ersten Etage.

Die Hauptstadt Berlin ist nach Vollendung der deutschen Einheit wieder Zentrum der deutschen Politik. Städtebauliche Grundlage für den Standort von Parlament und Kanzleramt ist das „Band des Bundes“, das über die Spree hinweg Ost und West der lange geteilten Stadt verbindet. Symbolischer Mittelpunkt ist der Sitz des Deutschen Bundestages, das Reichstagsgebäude. Den westlichen Abschluss des Bandes bildet das Bundeskanzleramt mit dem zentralen Leitungsgebäude, den beiden Verwaltungsflügeln sowie den Gärten und Parkanlagen.

Gruppenfoto im zentralen Treppenhaus.

Sehr informativ bekamen die Carolinger Einblick in die Organisation des Kanzleramtes mit den über 700 Mitarbeitern. Breiten Raum nahmen auch die baulichen Besonderheiten des von den Architekten Axel Schultes und Charlotte Frank entworfenen Gebäudes ein.

Danke Mathias!

Zwei „Treppchenplätze“ für die Ruderer in Berlin

Das Caro-Ruderteam in den Polo-Shirts des Sponsors „Internationale Spedition Strohbecke“.

(von Peter Tholl) – Vom 23. bis zum 27.9.2018 fanden auf der Regattastrecke der Olympischen Spiele von 1936 in Berlin-Grünau die Finalrennen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sowie des Schüler/-innen-Achter-Cups statt. In den zehn Rennen war das Carolinum mit zwei Achtern und vier Vierern vertreten. Das Carolinum erreichte einen zweiten, einen dritten, zwei sechste und zwei siebte Plätze.

Die Fans bejubeln den Vize-Bundessieg des Jungenvierers.

Die Jungen des „Caro8ers“ starteten beim Wettbewerb „JtfO“ in zwei Vierern. Im Gig-Doppelvierer musste der jüngere Vierer im Finale lediglich dem Vierer vom Wilhelm- Gymnasium Hamburg knapp den Vortritt lassen. Die zweite Hälfte des Achters startete im Gig-Vierer. Das Team fand in Berlin leider nicht den Rhythmus und belegte am Ende Platz sechs. Beim Schüler-Achter-Cup starteten die beiden Vierer im Großboot. Im Finale dominierten die Teams der Flatow-Oberschule Berlin und der Poelchau-Schule Berlin. Dahinter kam das Caro-Team ins Ziel.

Die 14-jährigen Caro-Jungen mussten sich in einem 14-Boote-Feld behaupten. Im Finale machten die Teams der Sportschule Halle und der Sportschule Potsdam den Sieg unter sich aus. Der Caro-Vierer hatte die ungünstige Außenbahn und landete auf Platz sechs.

Alle helfen mit beim Umstellen des Achters zwischen den Rennen.

Die 15- bis 17-jährigen Caro-Mädchen waren nach dem dreifachen Landessieg mit großen Hoffnungen nach Berlin gefahren. Allerdings verpasste das Team knapp die Endlaufteilnahme. Im B-Finale gab es einen deutlichen Sieg. Mit vier Quereinsteigerinnen bildeten sie den „Mädchen-Caro8er“ und starteten im Schülerinnen-Achter-Cup. Auch dieses Team konnte sich leider nicht für den Endlauf qualifizieren. Der Sieg im Kleinen Finale bedeutete ebenfalls Platz sieben.

Herzlichen Glückwunsch!

5. Kilometerliste 2018 erschienen

Auf der Weser bei Bad Karlshafen.
Unterhalb von Bodenwerder.

(von Peter Tholl) – Die fünfte Kilometerliste des Jahres 2018 ist erschienen. 217 Ruderer/innen haben insgesamt bereits 88.822 Kilometer zurückgelegt. Darunter sind auch die Anfänger der neuen fünften Klassen. Die meisten Kilometer bei den Schülern haben Johannes Seiters, Maximilian Witte, und Niklas Windhorn gerudert. Nach den vier Wanderfahrten haben bereits 52 Ruderer/innen die Bedingungen für ein Fahrtenabzeichen erfüllt.

Die Liste kann am Schwarzen Brett der Ruderriege in der Pausenhalle eingesehen werden.

Viele Späße!