Main menu:


Suche

Kategorien

Hauptsponsoren

Archiv

Kegeln der Helfer/innen

(von Peter Tholl) – Am 29.11.2018 trafen sich die Helfer/innen der Ruderriege zum Kegeln im griechischen Restaurant „Syrtaki“ in der Dodesheide. Sie haben während der abgelaufenen Saison die Ruderriege auf die verschiedenste Weise unterstützt.

Peter Tholl bedankte sich bei allen für die geleistete Arbeit. Zunächst wurde unter der Regie von Wolfgang Schwenderling gekegelt. Anschließend genossen alle das ausgezeichnete griechische Essen.

Vielen Dank!

Die Helfer/innen nach dem Kegeln.

Kandidaten für den Ruderriegenvorstand 2019

(von Peter Tholl) – Während der Rudervollversammlung am Mittwoch, dem 16.1.2019, wird der Ruderriegenvorstand 2019 gewählt. Mitglieder der Ruderriege, die für die Wahl kandidieren möchten, melden sich bitte bis zum Freitag, dem 14.12.2018, bei Peter Tholl.

Anfängervierer 3

Anfänger mit Ausbilder Laurenz.
Ein Mädchenvierer mit Ausbilderin Ayleen im Bootshafen.

(von Peter Tholl) – Die Anfängervierer üben fleißig für das Nikolaus-Rudern.

Carolinum – hohoho!

Anfängervierer 2

(von Peter Tholl) – Am 26.8. wurden die Teams mit der Schülerinnen und Schülern formiert. Unterdessen haben die Mannschaften einige Ausfahrten unternommen und bereiten sich jetzt gezielt auf die Teilnahme am Nikolaus-Rudern vor.

Carolinum – hohoho!

Anfänger mit Ausbilder Kevin im Bootshafen.
Ausbilderin Valeria mit ihren Jungenvierer in „Quietschi“.
Ein Mädchenvierer mit Ausbilderin Celina auf dem Stichkanal.

Ankündigung: Nikolausrudern

Das Nikolausrudern 2017.

(von Peter Tholl) – Am Donnerstag, dem 6. Dezember 2018, findet das Nikolausrudern statt. Für die Ruderer endet der Unterricht nach der 6. Stunde. Wir treffen uns ab 13.30 Uhr mit Nikolausmützen am Bootshaus. Unvollständige Mannschaften werden vor Ort ergänzt. Alle Caro-Ruderer rudern zum Treffpunkt an der Hollager Schleuse, um dort gegen 15.00 Uhr den Nikolaus zu begrüßen.

Zuschauer und Schaulustige sind herzlich willkommen. Anschließend gibt es im Saal des Bootshauses für alle Kuchen und Kakao (kostenlos).

Bitte mitbringen: Nikolausmütze, Becher (für Kakao)

Tragt Euch bitte in die Liste am Schwarzen Brett ein.

Carolinum – hohoho!

Rudern für das Fahrtenabzeichen

Die Ehemaligen und die Schüler/innen vor dem Ablegen.

(von Peter Tholl) – Einigen Schülern fehlt momentan noch eine überschaubare Anzahl an Kilometern für das beliebte Fahrtenabzeichen. Das Rudern der Lehrer und der Ehemaligen (samstags um 10.25 Uhr, auch in den Ferien) ist eine zusätzliche Möglichkeit, um das Kilometerkonto aufzubessern. Hier werden immer Steuerleute und/oder Ruderer benötigt.

Herzlich willkommen!

Glückwünsche des Kultusministers

Das „Caro-Berlin-Team“ nach Beendigung der Wettkämpfe.

(von Peter Tholl) – Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat am 5.11.2018 in einem Schreiben an das Gymnasium Carolinum zu dem erfolgreichen Abschneiden der vier Vierer beim Bundesfinale des Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ gratuliert.

Er schreibt:

„… Hiermit spreche ich der Schule, vor allem den beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den betreuenden Lehrkräften, meinen herzlichen Glückwunsch aus. Ich bedanke mich bei allen, die zu dem Erfolg beigetragen haben. …“

Elternversammlung der Ruderriege

Erhard Leder, zuständig für den Landdienst bei den Wanderfahrten, stellte sich den Eltern vor.

(von Peter Tholl) – Am 12.11. fand in der Cafeteria des Gymnasiums Carolinum die sehr gut besuchte Elternversammlung statt.

Ein wichtiges Anliegen war es, die Eltern mit der Philosophie dieser schulischen Einrichtung vertraut zu machen. In diesem Zusammenhang wurde ausführlich über den Zusammenhang „Rudern und Steigerung der schulischen Leistungen“ gesprochen.

Es wurde die aktuelle Kilometerliste präsentiert und erläutert. Außerdem ging es um die Aktivitäten und Termine der Saison 2019.

Trainingsmannschaften WKIII

Der Pool der WKIII-Jungen mit den Trainern bei der Wirbelsäulen-Gymnastik.
Der erste WKIII-Mädchenvierer.

(von Peter Tholl) – Bei den Ruderinnen und Ruderern der Jahrgänge 2005 und jünger wurden/werden die ersten Mannschaften aus einem Pool von Aktiven gebildet. Hier gab/gibt es Ergo-Tests sowie Ausfahrten im Mannschaftsboot in unterschiedlichen Besetzungen.

Bootsreparaturen

Ein neuer Spant für „Swabedooh“.

(von Peter Tholl) – Die Herbstferien wurden genutzt, um einige Bootsschäden zu beheben. Die Boote „Corades“ und „Windel“ wurde für Reparaturarbeiten in die Bootswerft „Schellenbacher“ gebracht. Im Boot „Überläufer“ wurden neue Rollbahnen eingebaut, bei „Quietschi“ wurde das Steuer ausgebessert und „Swabedooh“ bekam einen neuen Spant.

Danke Heiner und Ingo!