Main menu:


Suche

Kategorien

Hauptsponsoren

Archiv

3. Kilometerliste 2016 erschienen

(von Peter Tholl) – Die dritte Kilometerliste des Jahres 2016 ist erschienen. 173 Ruderer/innen haben insgesamt bereits 60291 Kilometer zurückgelegt. Die meisten Kilometer bei den Schülern haben Jonas Krimpenfort, Simon Weitzel und Paul Seiters gerudert. Nach der Wanderfahrt „Weser-Classic“ haben die ersten Ruderer bereits die Bedingungen für ein Fahrtenabzeichen erfüllt.

Die Liste kann nach den Sommerferien am Schwarzen Brett der Ruderriege in der Pausenhalle eingesehen werden.

Viele Späße!

Trainingslager in den Osterferien 2017

Viel Betrieb am Bootssteg.

(von Peter Tholl) – Die Ruderriege Carolinum führt in den Osterferien 2017 (10. – 22.4.2017) wieder ein Trainingslager für alle Riegenmitglieder auf dem Stichkanal in Eversburg durch. Gerudert wird in der Woche nach Ostern (18. – 23.4.2017).

Einzelheiten folgen auf der Elternversammlung im Herbst und auf der Rudervollversammlung im Januar 2017.

Viele Späße!

Wanderruderstatistik 2015

Caro-Ruderer im Sommer 2015 auf dem Neckar in Bad Wimpfen.

(von Peter Tholl) – Im Magazin RUDERSPORT (7/2016, S. 50-65) ist Teil 2 der Wanderruderstatistik 2015 des Deutschen Ruderverbandes erschienen. In der Gruppe der Schülerrudervereine belegt bei den Mannschaftskilometern das Gymnasium Carolinum mit 28371 Kilometern Platz 1 vor dem Ratsgymnasium Osnabrück (24928 km).

Es folgen: Pädagogium Bad Godesberg (16919 km), Max-Planck-Gymnasium Dortmund (8114 km), Ernst-Kalkuhl-Gymnasium Bonn (7015 km), Ernestinum Rinteln (5898 km), Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau (5454 km), Bismarckschule Hannover (3699 km), Gymnasium Stolzenau (2702 km), Wilhelmgymnasium Kassel (1110 km) und Thomas-Mann-Schule Lübeck (1049 km).

Fahrtenabzeichenstatistik 2015

Schulleiter Helmut Brandebusemeyer überreicht beim Jubiläums-Ruderfest  das Fahrtenabzeichen an Fritz Andrä.

(von Peter Tholl) – Im Zusammenhang mit der Wanderfahrtsstatistik 2015 des Deutschen Ruderverbandes wurde auch die Anzahl der Fahrtenabzeichen der einzelnen Vereine und Schulen veröffentlicht (RUDERSPORT, 7/2016, S. 51f.).

Die meisten Fahrtenabzeichen gingen an den Neusser Ruderverein (97 FA, 364 Mitglieder), gefolgt von der Bonner Rudergesellschaft (95 FA, 351 Mitglieder) und vom Gymnasium Carolinum Osnabrück (93 FA, 212 Mitglieder). Weitere Vereine bzw. Schulen (mehr als 70 FA): Kölner Ruderverein (90 FA, 397 Mitglieder).RTHC Bayer Leverkusen Ruderabteilung (77 FA, 222 Mitglieder), Ruder-Union Arkona Berlin (76 FA, 222 Mitglieder), Ruderclub Tegel (74 FA, 293 Mitglieder), Bonner Ruderverein (71 FA, 177 Mitglieder), Ruderclub Germania Düsseldorf (71 FA, 224 Mitglieder).

Wanderruderpreis 2015

Caro-Ruderer auf dem Neckar in Hirschhorn.

(von Peter Tholl) – Der Deutsche Ruderverband hat das Ergebnis für den Wanderruderpreis 2015 (Winsauer-Preis) veröffentlicht. Dabei wird aus der Anzahl der Aktiven, der Anzahl der Fahrtenabzeichen und der Wanderruderkilometer ein Index gebildet.

Im Bereich der Schülerruderriegen belegte das Gymnasium Carolinum Platz 3 hinter dem Ernestinum Rinteln und dem Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau. Die Preise werden im Rahmen eines Festaktes beim deutschen Wanderrudertreffen im September in Bernburg/Saale verliehen.

Die ersten sechs Schulen:

  1. Ernestinum Rinteln (21 Ruderer / 7 Fahrtenabzeichen / 5898 Wanderfahrtskilometer / 93619 Punkte)
  2. Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau (25 Ruderer / 8 FA / 5454 km / 69811 Punkte)
  3. Gymnasium Carolinum (212 Ruderer / 93 FA / 28371 km / 58706 Punkte)
  4. Bismarckschule Hannover (37 Ruderer / 8 FA / 3699 km / 21616 Punkte)
  5. Max-Planck-Gymnasium Dortmund (75 Ruderer / 11 FA / 8114 km / 15867 Punkte)
  6. Pädagogium Bad Godesberg (141 Ruderer / 15 FA / 16919 km / 12765 Punkte)

Bundesverdienstkreuz für Willi Monecke

Einige Protektorenkollegen gratulierten zu der  verdienten Auszeichnung: Peter Tholl (Gymnasium Carolinum Osnabrück), Werner Niemeyer (Schillerschule Hannover) Willi Monecke, Michael Denneberg (Greselius-Gymnasium Bramsche) und Gunther Sack (Humboldtschul

(von Peter Tholl) – Anfang Juni erhielt der ehemalige Protektor der Ruderriege am Greselius-Gymnasium in Bramsche, Willi Monecke, im großen Sitzungssaal des Rathauses die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Auf Vorschlag des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil hat Bundespräsident Joachim Gauck den Orden Willi Monecke verliehen. Die offizielle Übergabe erfolgte durch Landrat Dr. Michael Lübbersmann, der auch die Laudatio hielt.

Lübbersmann blickte zurück auf Moneckes jahrzehntelanges Wirken für den Rudersport in der Ruderriege des Gymnasiums und des TUS Bramsche. Monecke ging es dabei nicht nur um sportliche Erfolge, sondern vielmehr um das Etablieren einer Gemeinschaft. Lübbersmann bezeichnete Monecke als einen „Pionier des Rudersports im Landkreis Osnabrück“, der mit seinem sozialen Engagement viel für unsere Gesellschaft geleistet hat.

Willi Monecke gründete 1970 die Ruderriege am Gymnasium Bramsche, 1971 wurde die erste Bootshalle am Mittellandkanal errichtet, die inzwischen zu einem „richtigen“ Bootshaus ausgebaut wurde. Der erste große sportliche Erfolg war 1974 die Teilnahme eines Bramscher Vierers am Bundesfinale des Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin. Die Aktiven der Ruderriege und des TUS errangen seitdem immer wieder große Erfolge. Außerdem führte Monecke mit seinen Ruderern zahlreiche Wanderfahrten durch. Seit 2005 ist Willi Monecke im Ruhestand.

Herzlichen Glückwunsch, Willi!

Zwei Carolinger für die WM nominiert

Elisa Saks als Steuerfrau hier mit dem ersten Caro-Mädchenvierer.

(von Peter Tholl) – Ende Juni fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17/U19/U23 in Hamburg statt.

Elisa Saks (Jgst. 11) gewann als Steuerfrau mit dem B-Juniorinnen-Auswahl-Vierer des Landesruderverbandes Niedersachsen Silber.

Pia Greiten 2014 beim Training auf dem Baldeneysee.

Pia Greiten (Abitur 2014) gewann Bronze im Zweier und Silber im Achter. Nach internen Ausscheidungen wurde inzwischen Pia für den deutschen U23-Frauenachter nominiert, der Ende August bei der Weltmeisterschaft in Rotterdam starten wird. Pia trainiert am Bundesstützpunkt Dortmund und startet für den Osnabrücker Ruderverein.

Matthias Hörnschemeyer 2011 unterwegs zum Vize-Bundessieg.

Matthias Hörnschemeyer (Abitur 2012) gewann Gold in Hamburg als Schlagmann im Männer-Vierer mit Steuermann. Er wurde direkt für die WM in Rotterdam nominiert. Matthias trainiert auch in Dortmund. Er startet für den DRC Hannover.

Viel Erfolg!

Renate Buxhovi in der Ruhestand verabschiedet

Renate Buxhovi auf der Weser in Höxter.

(von Peter Tholl) – Am letzten Schultag wurde Renate Buxhovi in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet. Sie hat 42 Jahre lange am Gymnasium Carolinum Sport unterrichtet. Die Caro-Ruderer hat sie beim Landesentscheid in Hannover sowie bei allen Wanderfahrten seit 1999 begleitet.

Renate Buxhovi in Rinteln im Kreise der Schülerinnen und Schüler.

Während der Ruderwanderfahrt „Weser-Classic“ dankte Protektor Peter Tholl Frau Buxhovi am letzten Abend in Rinteln für den Einsatz für die Ruderriege. Sie hat an ca. 50 Wanderfahrten als Begleiterin teilgenommen. An den Dank knüpfte Peter Tholl die Einladung, auch als Rentnerin die Caro-Ruderer zu begleiten. In den Dankesjubel der Schülerinnen und Schüler rief ein Fahrteilnehmer den Titel eines Hits der Gruppe Torfrock:

„Volle Granate – Renate!“

Ruderwanderfahrt „Weser-Classic“: Verpflegung

In Höxter wurde Ravioli zubereitet.

(von Peter Tholl) – Vom 17. bis zum 20.6.2016 war das Carolinum unterwegs auf der Weser von Hannoversch Münden bis nach Minden.

Alle waren wieder begeistert von der ausgezeichneten Verpflegung. Verantwortlich dafür ist Erhard Leder, unser Landdienst. In Rinteln suchte er sogar ein Erdbeerfeld auf und pflückte für uns eigenhändig den leckeren Nachtisch.

Vielen Dank, Erhard!

In Bodenwerder wurde gegrillt.
Abendessen in Rinteln.
Frische Erdbeeren in Rinteln.

Landesentscheid „JtfO“: 3. Plätze

Die letzten Trainerhinweise vor dem Ablegen für die WKII-Mädchen.
Der zweite Caro-Vierer bei den 12-jährigen Mädchen nach dem Rennen.

(von Peter Tholl) – Neben den vier Landesmeistertiteln und sieben zweiten Plätzen gab es beim Landesentscheid auch noch zwei dritte Plätze.

Der erste WKII-Caro-Mädchenvierer erreichte im Doppelvierer Platz 3 hinter dem Team vom Max-Windmüller-Gymnasium Emden und dem der Humboldtschule Hannover. Der zweite Caro-Vierer bei den 12-jährigen Mädchen kam hinter der Humboldtschule und dem ersten Caro-Vierer ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch!