Main menu:


Suche

Kategorien

Hauptsponsoren

Archiv

Trainingslager: Besuch der NOZ

(von Peter Tholl) – Am Donnerstag besuchten zwei Mitarbeiter der NOZ die Caro-Ruderer im Zusammenhang mit dem Trainingslager am Bootshaus. Die Redakteurin Claudia Sarrazin hat dabei auch einige Ruderer interviewt. Fotograf Egmont Seiler hat Fotos von der gegenüberliegenden Seite gemacht, um die Boote im Bootshafen einzufangen.

Der Bericht erschien am 22.4.2017 und ist nachzulesen unter www.noz.de.

Viel Betrieb im Bootshafen.
Claudia Sarrazin im Gespräch mit Niclas Engel und Tom Hermeyer.
Celina Lauschner, Emma Dahl, Esther Becker und  Jette Hemming beim Interview.

Trainertreffen bei „Da Pietro“

Gruppenfoto nach dem Essen.

(von Peter Tholl) – Am Ende des Trainingslagers fand am 22.4. wieder ein Trainertreffen in der Pizzeria „Da Pietro“ statt. Neben den kulinarischen Genüssen ging es um die Nutzung des Motorbootes, das Ruderfest und die bevorstehenden Regatten.

Doppelzweier (Kunststoff) zu verkaufen

(von Peter Tholl) – Die Ruderriege Carolinum Osnabrück verkauft den Doppelzweier „Cataract“. Das Boot wurde 1988 von der Bootswerft Harald Richter, Dortmund, für ein durchschnittliches Ruderergewicht von 75 Kilogramm gebaut. Der Preis beträgt 950 Euro.

Interessenten melden sich bei Peter Tholl unter info (@) ruderriege-carolinum.de.

Trainingslager hat begonnen

Die Anfänger üben für das Stilrudern.
Der Mädchenvierer des Jahrganges 2004.

(von Peter Tholl) – Das Trainingslager der Ruderriege in den Osterferien hat am Montag bei kaltem Wetter begonnen. Allerdings gab es zwischendurch herrlichen Sonnenschein und es blieb meistens trocken. Bis zum Sonntag werden insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler daran teilnehmen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Trainingsruderer nutzen die Möglichkeit, sich gezielt auf die Saison 2017 vorzubereiten.

Trainingspause an der Hollager Schleuse.

Die Anfängermannschaften üben einmal pro Tag. Sie bereiten sich auf den Stilruderwettbewerb im Rahmen des Caro-Ruderfestes vor. Für die Fortgeschrittenen und die Trainingsmannschaften ist das Ziel der Landesentscheid des Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ im Sommer auf dem Maschsee in Hannover. Sie trainieren in den Osterferien teilweise vor- und nachmittags. Größtenteils werden sie dabei von den Trainern im Motorboot oder auf dem Fahrrad begleitet, um so intensiv an der Rudertechnik zu arbeiten und die Grundlagenausdauer zu verbessern. Das Mittagessen nehmen die einzelnen Viererteams gemeinsam ein. So wird die Kameradschaft innerhalb der verschiedenen Teams gestärkt.

1. Kilometerliste 2017 erschienen

(von Peter Tholl) – Die erste Kilometerliste des Jahres 2017 ist erschienen. 144 Ruderer/innen haben insgesamt bereits 19520 Kilometer zurückgelegt. Die meisten Kilometer haben bislang Paul Seiters, Maximilian Witte und Niklas Windhorn zurückgelegt. Die Liste kann am Schwarzen Brett der Ruderriege in der Pausenhalle eingesehen werden.

Viele Späße!

Schriftliches Abitur

(von Peter Tholl) – Momentan werden die Abitursklausuren in den verschiedenen Fächern geschrieben. Im Treppenhaus des Carolinums hängen zahlreiche, teilweise sehr persönliche Plakate, die die einzelnen Prüflinge aufmuntern und ermutigen sollen.

Die Ruderer drücken den Prüflingen die Daumen!

Trainingslager in den Osterferien

(von Peter Tholl) – Die Ruderriege Carolinum führt in der Zeit vom 18. bis 23.4.2017 für alle Riegenmitglieder ein Trainingslager in Eversburg durch.

Der Zeitplan hängt am Schwarzen Brett der Ruderriege und wurde per Email verschickt. Sollte jemand versehentlich keinen Plan bekommen haben, dann kann er ihn gerne per Email anfordern.

Viele Späße!

Abiturprüfung Sport Praxis

(von Peter Tholl) – Am 6.4. fand die sportpraktische Prüfung (P5) in der Sportart Rudern statt. Die drei Prüflinge zeigten sehr gute Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch!

Die drei Prüflinge mit Prüfer Matthias Heck und Protokollant Jan Jedamski vor der Prüfung.
Auf der Kurzstrecke.
Die drei Einer auf der Langstrecke.

NOZ berichtet über den Äquatorpreis für Mathias Kötter

Jacob Alschner, Mathias Kötter,  Philipp Hülsmann (Fotos) und Malte Goltsche am Bootshaus.

(von Peter Tholl) – Am 31.3.2017 erschien in der NEUEN OSNABRÜCKER ZEITUNG ein ausführlicher Bericht von Malte Goltsche über den Äquatorpreis an Mathias Kötter. Am 27.3.2017 waren drei Mitarbeiter der NOZ am Bootshaus, um Mathias zu befragen und um Fotos zu machen. Zum Thema Anfängerausbildung wird Mathias wie folgt zitiert: „Das Wichtigste ist, dass alle zusammen ins Wasser eintauchen. Rudern macht Spaß, wenn das Boot läuft.“

Der neue Zweier ist da!

Dr. Martin Berger überreicht den Scheck.
Lena Löpker und Charlotte Albrecht bei der ersten Ausfahrt.

(von Peter Tholl) – Am Samstag wurde der neue Zweier-ohne der Bootswerft „Schellenbacher“ geliefert. Dabei handelt es sich um ein Geschenk des Fördervereins Carolinum e.V. zum 95-jährigen Bestehen der Ruderriege. Vorsitzender Dr. Martin Berger überreichte Peter Tholl während der Jubiläums-Party im „EssTheater“ den Scheck für das neue Boot. Beim Ruderfest am 30.4.2017 wird das Boot getauft.

Vielen Dank!