Main menu:


Suche

Kategorien

Hauptsponsoren

Archiv

Ruderer besuchen Haus der Wannseekonferenz

Die Caro-Ruderer lauschen interessiert den engagierten Ausführungen des Historikers.

(von Peter Tholl) – Während des Aufenthaltes in Berlin im Zusammenhang mit dem Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ besuchten die Caro-Ruderer das Haus der Wannseekonferenz. Organisiert hatte den Ausflug der Osnabrücker Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Middelberg.

Die Villa am Ufer des Wannsees mit dem rekonstruierten Park.

In der heutigen Gedenkstätte, einer ehemaligen Fabrikantenvilla aus dem Jahre 1915, die von 1941 bis 1945 als Gäste- und Tagungshaus der SS genutzt wurde, fand am 20. Januar 1942 im Speiseraum eine etwa 90 Minuten dauernde Besprechung von 15 hochrangigen Vertretern der SS, der NSDAP und verschiedener Reichsministerien statt. Eingeladen dazu hatte der Chef der Sicherheitspolizei und des SD, Reinhard Heydrich. Thema war die „Endlösung der Judenfrage“. Heydrich verfolgte das Ziel, seine Führungsrolle bei den Deportationen anerkennen zu lassen und wichtige Ministerien und Parteiämter in die Vorbereitungen zur Ermordung der europäischen Juden einzubeziehen.

Im ehemaligen Versammlungsraum erläuterte ein Historiker den Caro-Ruderern die Hintergründe, die zu dem Beschluss führten. Beim Rundgang durch die Ausstellung wurden immer wieder einzelne Dokumente und Fotos detailliert besprochen.

Vier „Treppchenplätze“ in Berlin

Die Bundessiegercrew während des Finalrennens.

(von Peter Tholl) – Vom 17. bis 21. September fanden in Berlin das Bundesfinale des Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ sowie die Rennen um den „Schüler/innen-Achter-Cup 2017“ statt. Die Ruderwettkämpfe fanden auf der Olympiastrecke von 1936 in Berlin-Grünau statt.

Alle fünf Teams vom Gymnasium Carolinum qualifizierten sich für die Finalläufe und belegten einen ersten, einen zweiten, zwei dritte und einen vierten Platz.

Die WKIII-Jungen  unmittelbar vor dem Ziel knapp hinter dem Team aus Berlin.

Bundessieger wurde überlegen der WKII-Jungen-Gig-Doppelvierer. Er siegte vor der Goetheschule Wetzlar und dem Wilhelm-Gymnasium Hamburg. Vize-Bundessieger wurden die WKIII-Jungen hinter der Flatow-Oberschule Berlin. Platz 3 belegten die WKII-Jungen (2. Boot) im Gig-Vierer hinter dem Matthias Claudius-Gymnasium Hamburg und dem Quirinus-Gymnasium Neuss.

In den Rennen um den Achter-Cup belegte der Caro-Mädchen-Achter Platz 3 hinter den Teams der Sportschule Potsdam und der Poelchau-Schule Berlin. Der Caro-Jungen-Achter erreichte Platz 4. Hier siegte der Achter der Sportschule Potsdam.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams!

Die Caro-Ruderer in den Shirts der Spedition „Strohbecke“ in Grünau.
Siegerehrung für die  WKII-Jungen im Gig-Vierer.
Siegerehrung für den Mädchenachter.

Doppelgeburtstag

Glückwünsche für Herrn Herzog.
Trainerin Julia Heckmann gratuliert Elisa.

(von Peter Tholl) – An zwei aufeinander folgenden Tagen haben Herr Herzog und Elisa Saks Geburtstag. Für Regattahelfer Dieter Herzog gab es von der Präsidentin Elisa Saks Glückwünsche und ein Präsent im Kreise des Schülerinnen-Achters.

Herzlichen Glückwunsch!

Erfolgreichste Schule in Hannover

Dr. Peter Puppe mit dem Pokal für den Gesamtsieg.

(von Peter Tholl) – Bei der SRVN-Regatta in Hannover am 10.9.2017 war das Carolinum mit deutlichem Vorsprung die erfolgreichste Schule (244 Punkte), vor der Humboldtschule Hannover (111 P.) und dem Besselgymnasium Minden (92.). Auf den Plätzen 4 – 10 folgen: die Bismarckschule Hannover (86 P.), die Schillerschule Hannover (84 P.), das Schillergymnasium Preetz (82 P.), das Friedrichsgymnasium Kassel (55 P.), das Greselius-Gymnasium Bramsche (50 P.), das Ratsgymnasium Osnabrück (44 P.) und der Hannoversche RC (44 P.).

Maßgeblich zum überlegenen Erfolg beigetragen haben die beiden unerwarteten Achtersiege sowie die drei Erfolge im Gig-Doppelachter der Kinder. „Cheftrainer“ Dr. Peter Puppe: „Was für ein krasses Wochenende!“

Herzlichen Glückwunsch an alle Ruderer/innen!

Empfang der Caro-Ruderer

(von Peter Tholl) – Zum Abschluss der Regatta- und der Wanderfahrtssaison lädt die Ruderriege Gymnasium Carolinum zu einem Empfang am Sonntag, dem 24.9.2017, um 17.00 Uhr ins Bootshaus des Osnabrücker Ruder-Vereins in Osnabrück-Eversburg, Glückaufstraße 16, ein.

Eingeladen sind alle Mitglieder der Ruderriege Carolinum, deren Eltern, alle Lehrer/innen sowie alle Freunde des Rudersports.

Herzlich willkommen!

Allgemeiner Ruderbetrieb fällt aus

(von Peter Tholl) – In der Zeit vom 17. bis 21.9.2017 finden in Berlin das Bundesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ sowie die Rennen um den Schüler/innen-Achter-Cup start. Das Carolinum ist mit drei Vierern und zwei Achtern am Start.

Da die meisten Ausbilder und Trainer in Berlin sind, fällt der allgemeine Ruderbetrieb am Montag und am Donnerstag aus.

SRVN-Regatta Hannover

(von Peter Tholl) – Am Sonntag, dem 10.9.2017, fand auf dem Maschsee in Hannover die Regatta des Schüler-Ruder-Verbandes Niedersachsen statt. Neben den Schulen aus Niedersachsen nahmen daran auch Teams aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein teil.

Erfolgreichste Schule war mit deutlichem Vorsprung das Gymnasium Carolinum (244 Punkte) vor der Humboldtschule Hannover (111 Punkte) und dem Besselgymnasium Minden (92 Punkte).

96 Caro-Ruderer waren 42-mal am Start und belegten 22-mal Platz 1 und elfmal Platz 2. Für die fünf Berlin-Teams war es die Generalprobe vor dem Bundesfinale. Sie präsentierten sich in glänzender Verfassung. Außerdem konnten einige Nachwuchsteams Ausrufezeichen setzen.

Herzlichen Glückwunsch!

Der erste WKII-Jungenvierer gewann das Rennen um den Ernst-Beiße-Gedächtnispreis überlegen vor den Teams des DRC Hannover, des Schillergymnasiums Preetz und der Angelaschule Osnabrück.
Der siegreiche Mixed-Gig-Doppeachter (Jahrgang 2004).
Der „Caro-Mädchen8er“  gewann die Generalprobe vor dem Achter-Cup-Rennen deutlich vor den Teams vom Herdergymnasium Minden, von der Bismarckschule Hannover und von der Humboldtschule Hannover.

Regatta der Schillerschule Hannover

(von Peter Tholl) – Am Samstag, dem 9.9.2017, fand auf dem Maschsee in Hannover die traditionelle Regatta der Schillerschule Hannover statt. Neben Schulen aus Niedersachsen nahmen daran auch Teams aus Hessen teil. Der Regen am Vormittag ließ gegen Mittag nach und am Nachmittag schien sogar die Sonne, sodass die Bedingungen hervorragend waren.

43 Caro-Ruderer waren 26 Mal am Start und belegten 18 Mal Platz 1 und fünf Mal Platz 2.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Mädchen des Jahrganges 2005 am Siegersteg.
Die 12-jährigen Jungen deutlich in Führung liegend unmittelbar vor dem Ziel.
Der „Caro8er 2017“ gewinnt das abschließende Sprintcup-Rennen vor dem Team des DRC Hannover und dem der Bismarckschule Hannover.

Geburtstage

Simon feierte mit uns im Regen in Trier.

(von Peter Tholl) – Im August und September wurden wieder Geburtstage der Ruderer gefeiert.

Herzlichen Glückwunsch und viele Späße!

Für Felix gab es insbesondere Glückwünsche von den Anfängern der Klassen 5.
Jan Felix gratuliert Lauren.
Unmittelbar vor dem Aufriggern übermittelt die Präsidentin Glückwünsche an Ayleen.

Anfängervierer

Die Team von Ausbilder Laurenz Meyer.
Der Vierer von Ausbilderin Eva Nortmann.

(von Peter Tholl) – Am 20.8. wurden die Teams mit der Schülerinnen und Schülern formiert. Unterdessen haben die Mannschaften bereits die ersten Ausfahrten unternommen.

Konrad Faltin mit seiner Crew.
Simon Seelmeyer und seine Ruderer.
Charlotte Hertel kommt mit ihren Anfängern von der zweiten Ausfahrt zurück.